Anne-Frank-Realschule
Schulstraße 31
49477 Ibbenbüren
 
Tel.: (05451) 54580 30
erreichbar zwischen 07:30 und 12.30 Uhr
Fax: (05451) 54580 50
Mail:
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Lernen mit Kopf, Herz und Hand: AZUBI-Tag an der Anne-Frank-Realschule in Ibbenbüren

Für sechs Schüler*innen der Jahrgangsstufe 9 hieß es am Freitag, den 09.09.2022 Ärmel hochkrempeln: Anstatt Deutsch, Englisch und Politik stand „echtes“ Handwerken auf dem Stundenplan. Im Rahmen des Azubi-Tags der Industrie wollten und sollten sie tatkräftig anpacken.

Das Verschieben von Tischen und Stühlen, das in den Klassenräumen zum Alltag gehört, kann unschöne Stellen und teilweise sogar Beschädigungen an den Wanden der Klassenräume verursachen. Diese Stellen sehen nicht nur unschön aus, sie verursachen auch regelmäßig Reparaturkosten. Das ist leider wenig nachhaltig und nimmt Ressourcen in Anspruch, die besser an andere Stelle eingesetzt werden könnten. „So entstand die Idee mit tatkräftiger Unterstützung einer Gruppe Schüler*innen und einigen Auszubildenden diesen Missstand in Angriff zu nehmen“, so Herr Engelsmeyer, MPT-Kraft an der Anne-Frank-Realschule in Ibbenbüren, der den diesjährigen Azubi-Tag mitorganisierte. Tagesziel war es, die Klassenräume mit Wandschutzleisten auszustatten, die Beschädigungen und unschöne Stellen in Zukunft verhindern sollen.

In der Schülerschaft fleißige Handwerker zu finden, die unter fachkundiger Anleitung der Profis der Tischlerei der Stadt Ibbenbüren die Montage übernehmen wollten, stellte kein Problem dar. „Die Schüler*innen mussten nicht lange überlegen und erklärten sich sofort dazu bereit, mit anzupacken. „Leider konnten in diesem Jahr nicht alle mitmachen, die sich gemeldet haben“, weiß Herr Engelsmeyer zu berichten.

Damit an diesem Tag alles reibungslos funktionieren konnte, musste im Vorfeld natürlich auch einiges geplant und vorbereitet werden. Herr Richter, Hausmeister der Schule, investierte neben seinem „Tagesgeschäft“ einige Zeit, um Räume zu begutachten, Wände auszumessen und das nötige Material zu bestellen. Die Arbeit mit der Tischlerei der Stadt Ibbenbüren ging hier Hand in Hand. Die Tischler schnitten die Wandschutzleisten auf die passende Maße vor, bohrten die Bretter auch vor lieferten sie an, sodass am Azubi-Tag selber nur noch kleinere Sägearbeiten nötig waren und die Montage in Vordergrund stehen konnte. „Sonst wäre es zeitlich auch knapp geworden“, vermutet Herr Engelsmeyer.

Pünktlich zu Schulbeginn ging es für Aylin, Gizem, René, Sam, Nick und Dean los. Während die Klassenkamerad*innen im Klassenraum Platz nahmen, tauschten sie den Füller gegen Bohrhammer, Wasserwaage und Akkuschrauben. Einige Schüler*innen konnten hier durchaus schon Vorerfahrungen einbringen. „Ich habe Zuhause auch schon Fliesen verlegt“ berichtet Gizem.

Nach fachkundiger Einweisung durch Herrn Richter und den Tischlern Herrn Hoppe und Herrn Egbert konnte die Arbeit auch schon losgehen. Erst noch etwas unerfahren, zum Schluss aber professionell eingespielt, wurde in zwei Teams montiert. In 12 Räumen wurde gemessen, Material an den Montageort gebracht, angezeichnet, gebohrt, geschraubt und natürlich auch gefegt. Und das alles nach strengem Zeitplan. Denn während des laufenden Schulbetriebs sind natürlich viele Räume besetzt und nur stundenweise frei.

Unterstützt wurden die Teams neben den Tischlern der Stadt Ibbenbüren und Herrn Richter von zwei Azubis unserer Koopertaionspartner. Roman Graf, Auszubildender zur Fachkraft für Lagerlogistik im 1. Lehrjahr bei der Firma Gerhardi Kunststofftechnik und Mathis Frische, angehender Industriemechaniker im 2. Lehrjahr bei der Firma Keller HCW. Roman kannte sich noch gut im Schulgebäude aus. „Ich war vor einigen Jahren selber noch Schüler dieser Schule“, erklärt er.

Die Profis waren anfangs skeptisch, ob die Teams die Montage tatsächlich an diesem Tag schaffen würden, wurden aber positiv überrascht: Pünktlich zum Schulschluss waren alle Arbeiten erledigt, es blieb sogar noch genügend Zeit um gemeinsam den Tag Revue passieren zu lassen.

Alles im Allem war der Tag ein Erfolg. Die Schüler*innen konnten sich handwerklich ausprobieren und sind darüber hinaus auch aus erster Hand zum Thema „Ausbildung“ informiert worden. „Jeder hat jedes Werkzeug mal in der Hand gehabt“ freut sich Herr Richter. Auch für die Azubis war es ein gelungener Tag, Gutes tun und „eine gute Abwechslung zum normalen Arbeitsalltag“ stellte Mathis fest.

Fotoserien

AZUBI-Tag (MO, 12. September 2022)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 12. September 2022

Weitere Meldungen