Teilnahme am 21. Känguru-Wettbewerb in Mathematik

Am 19. März war es endlich wieder soweit. Das Känguru der Mathematik forderte zum Rechnen und Knobeln auf. 88 Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen der Anne-Frank-Realschule stellten sich der Herausforderung und nahmen an diesem Wettbewerb mit großer Motivation freiwillig teil.

In den Jahrgangsstufen 5/6 mussten insgesamt 24 Aufgaben, in den Jahrgangsstufen 7/8 und 9/10 sogar 30 Aufgaben in drei Schwierigkeitsstufen gelöst werden. 75 Minuten wurde gerechnet, experimentiert und geknobelt bis die Köpfe rauchten. Im Anschluss wurden die Lösungsbögen zur Auswertung nach Berlin geschickt.

Am 4. Mai wurde es dann noch einmal spannend. Alle Teilnehmer versammelten sich zur Siegerehrung im Forum. Herr Krems und Frau Schröer gratulierten jeder/m Schüler/in und übergaben allen eine Urkunde und einen kleinen Preis in Form einer Knobelkette.

Besonders erfolgreich schnitt Julian Dütsch aus der Klasse 7c ab. Er erreichte mit 107,5 Punkten im nationalen Wettbewerb einen 2. Preis und erhielt für diese hervorragende Leistung ein Strategiespiel. Zudem löste Julian die meisten aufeinanderfolgenden Aufgaben richtig und bekam für diesen weitesten „Känguru-Sprung“ an der AFR zusätzlich ein T-Shirt.

Kaenguru 2

Zurück