Neun Busse mit 650 Schülern unterwegs

Anne-Frank-Realschule macht Ausflug zum Alfsee

Wenn sich neun Busse im Konvoi von Ibbenbüren in Richtung Rieste bewegen, dann ist die Anne-Frank-Realschule wieder unterwegs zu ihrem Schulausflug an den Alfsee. Bereits zum vierten Mal fuhren am vergangenen Freitag die Schüler der städtischen Realschule gemeinsam mit ihren Lehrern an den Wassersportpark.

Nach einer knappen Stunde Fahrt trafen die 650 Mädchen und Jungen in der Strandarena ein und konnten dort sofort mit ihrem individuellen Sportprogramm starten. Bereits vor Wochen hatten sie ihr Wahl getroffen und konnten sich für Wasserski, Kanufahren, Minigolf oder Trampolin entscheiden. Während die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 das Gelände zum ersten Mal kennenlernten, waren die oberen Klassen schon „alte Hasen“.

Und so drängten sich binnen kurzer Zeit die ersten Schüler in Neoprenanzüge, um über das Wasser zu gleiten, andere versuchten die Golfbälle mit möglichst wenigen Schlägen ins Loch zu bringen. Ganz Mutige zogen sich ihre Badesachen an und tauchten ins kühle Nass, obwohl Petrus die sommerlichen Temperaturen der vergangenen Tage runtergeschraubt hatte.

Es galt aber nicht nur, sich als Einzelner zu vergnügen. In verschiedenen Mannschaftssportarten konnten die Klassen einer Jahrgangsstufe sich miteinander messen: Schlauchbootfahren, Beachsoccer, Völkerball und Beachvolleyball standen hier zur Auswahl.

Und wer Zeit fand über das Gelände zu streichen und sich umzuschauen, konnte jede Menge lachender und zufriedener Gesichter erkennen. Um sich davon als Eltern selbst ein Bild machen zu können, ist eine Fotoausstellung in der Schule geplant.

Eines steht nach diesem Tag ganz sicher fest: dieses war nicht die letzte gemeinsame Fahrt der Anne-Frank-Realschule.

Zurück