Förderverein der Anne-Frank-Realschule

Kunstrasen-Minifeld im Visier

Der Förderverein der Anne-Frank-Realschule Ibbenbüren erhielt eine Spende in Höhe von 10 000 Euro von der Kreissparkasse Steinfurt für das Kunstrasen-Projekt. Von links: Reinhard Mau (Vorsitzender Förderverein), Rainer Langkamp (Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Steinfurt), Ulrike Pott (Vorstand Förderverein), Andrea Langelage (Filialleiterin Neumarkt der Kreissparkasse), Ludger Otte (Garten- und Landschaftsbau), Wilfried Grunendahl (CDU-Landtagsabgeordneter), Landrat Thomas Kubendorff, Maximilian Scholten (CDU Ibbenbüren) und Schulleiter Stephan Krems. Das Spielfeld soll an dieser Stelle entstehen.

Der Förderverein der Anne-Frank-Realschule hat für das geplante Kunstrasen-Kleinspielfeld schon 54 000 Euro zusammen. Etwa 96 000 Euro wird die Baumaßnahme kosten.

Da kam Freude auf: Eine Spende in Höhe von 10 000 Euro nahm am Mittwochnachmittag der Förderverein der Anne-Frank-Realschule von der Kreissparkasse Steinfurt in Empfang. Damit sind die Organisatoren des Projektes „Mini-Kunstrasen-Fußballfeld“ der Schule der Realisierung ein gutes Stück nähergekommen. Wenn ein Lärmschutzgutachten vorliegt, könnte nach entsprechender Genehmigung im Herbst Baubeginn sein, so Reinhard Mau, Vorsitzender des Fördervereins. Das Mini-Spielfeld soll während der Schulzeiten genutzt werden.

Wie berichtet plant der Förderverein seit etwa zwei Jahren den Bau eines Kunstrasen-Kleinspielfeldes auf einer Grünfläche des Schulgeländes. Die Planungen verzögerten sich etwas, als ein möglicher Schultausch mit der Gesamtschule debattiert wurde. Doch das Thema ist bekanntlich vom Tisch.

Inklusive der aktuellen Sparkassen-Spende hat der Förderverein nun 54 000 Euro akquiriert. Etwa 96 000 Euro wird die Baumaßnahme kosten. Die Verantwortlichen denken an verschiedene Bauabschnitte, sodass noch Zeit für weitere Spendenakquise ist. Der Förderverein erfreut sich großer Unterstützung von Firmen und Privatpersonen. Mau: „Und wir werden die Werbetrommel weiter rühren.“

Ein Initiator des Projektes war Wilfried Grunendahl. Der CDU-Landtagsabgeordnete aus Brochterbeck lobte am Mittwoch die Arbeit des Fördervereins. „Die machen das richtig gut.“ Und auch für die Schulleitung sei es wichtig, einen Förderverein zu haben, der „mit dem Herzen“ dabei ist.

Stephan Krems, Leiter der Anne-Frank-Realschule, freut sich schon für seine Schüler auf das neue Mini-Fußballfeld. Das steigere die Attraktivität des ohnehin schon recht grünen Schulhofes. „Dass der Förderverein, unterstützt von Sponsoren, das mit eigenen Mitteln stemmt, ist schon sehr beachtlich.“

Wie Reinhard Mau erklärte, soll es neben dem Minispielfeld auch noch eine Kletterwand geben. In Planung ist auch ein kleiner Bereich mit Tribünencharakter sowie ein Lehrgarten „Erneuerbare Energien“. Mit den Arbeiten beauftragt werde mit Garten- und Landschaftsbau Otte ein Unternehmen aus Ibbenbüren.

Zurück