Exkursion der 6. Klassen nach Kalkriese

Wir sind mit dem Bus nach Kalkriese gefahren. Dann haben wir eine Pause gemacht und konnten bald mehr über die Römer und Germanen erfahren.

Zuerst haben wir das Museum besucht, dort konnten wir sehen, wie die Römer und Germanen ausgerüstet waren. Das Museum zeigt Ausgrabungen von Knochen und Ausrüstungsgegenständen. Die Museumsführerin hat uns eine Karte gezeigt, in welchen Ländern die Römer überall waren und welche sie erobert hatten. Später haben wir die Schlachtfelder der Germanen und Römer besichtigt. Auch den Sumpf, in den die Germanen die Römer hineingeleitet haben, konnten wir erkennen. Die Germanen tarnten sich damals mit ihrer Ausrüstung und waren viel beweglicher als die Römer, die mit Rüstung und Marschgepäck 40kg tragen mussten. Sie kamen keine Berge hoch und wenn sie es doch schafften, wurden sie von den Germanen getötet. Diese Szene durften wir mit einer Parallelklasse nachstellen. Wir waren die Germanen und die Schüler der 6d waren die Römer.

Nach der Führung durften wir noch auf den Aussichtsturm klettern und uns auf dem Gelände umschauen. Danach kam der Bus und wir sind zur Schule gefahren.

Kombination der Exkursionsberichte von Lars Hagedorn und Nadja Diab, Klasse 6b

Germanen mit Speer

Römer greifen Germanen an

 Spielplatz

Zurück