Dreidimensionales Ibbenbüren – Ausstellung der Klasse 06C im Finanzamt der Stadt Ibbenbüren

Die Klasse 6c der Städtischen Anne-Frank-Realschule Ibbenbüren hat sich in den vergangenen Wochen im Kunstunterricht mit der Technik der 3D-Fotografie beschäftigt.

 

 

Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Sarah Kordsmeyer haben die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen Wahrzeichen der Ibbenbürener Innenstadt gesucht und fotografiert. Brunnen, verschiedene Skulpturen und auch das Kino der Stadt wurden mit Digitalkameras aufgenommen und später begutachtet und auf ihre Tauglichkeit für das Projekt geprüft.

 

Mit einem Bildbearbeitungsprogramm wurden die ausgewählten Motive dann am Computer bearbeitet und in 3D-Fotos verwandelt. Das relativ leicht zu bedienende Programm ließ die Bilder somit zu etwas ganz Besonderem werden. Kunst, Fotografie und Informatik formen so einen eindrucksvollen Blick auf Ibbenbüren.

 

Frau Bülter vom Finanzamt Ibbenbüren hat es nun möglich gemacht, dass die jungen Künstler ihr Werk auch der Öffentlichkeit präsentieren dürfen. Wer sich also selbst davon überzeugen möchte, dass 3D-Fotografie „kinderleicht“ ist, hat die Möglichkeit, sich die Fotos im Finanzamt der Stadt Ibbenbüren anzuschauen. Die Arbeiten sind dort ab sofort ausgestellt. 3D-Brillen liegen selbstverständlich für die Besucher bereit.

 

Zurück