Alexander Gerst auf dem Weg zur ISS

80 Schülerinnen und Schüler waren live dabei

Am 06.06.18 startete Alexander Gerst zum zweiten Mal zur ISS, um an Bord der Raumstation ein halbes Jahr lang zu forschen. Mit im Gepäck hat er wie schon beim ersten Aufenthalt auch Experimente, die für den naturwissenschaftlichen Unterricht oder für Projekte an Schulen genutzt werden können.

Der Zeitpunkt des Starts der Soyuz-Rakete vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan lag diesmal in der Schulzeit und so waren Schülerinnen und Schüler eingeladen, den Start live mitzuerleben. Insgesamt 80 Kinder und Jugendliche fanden sich ein und folgten interessiert dem Beitrag des Bayerischen Rundfunks, der im Livestream zu sehen war!

Vor, während und nach der Sendung stellten sie viele interessante Fragen rund um das Thema "Raumfahrt", die alle beantwortet wurden oder im Rahmen des Unterrichts noch Antworten gefunden werden.

Besonderes Highlight wird wohl der nationale Ideenwettbewerb "Beschützer der Erde 2.0", der vom DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) ausgeschrieben ist, an dem Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Realschule ab August 2018 teilnehmen und Daten, die an Bord der ISS gesammelt werden, für ihre Arbeit nutzen werden. Natürlich begleitet Alexander Gerst diese Projektarbeit!

Zurück